Kinder machen immer was sie wollen, und auch sonst haben sie uns einiges voraus.

Fortsetzung der kleinen Chronik

...zu unserem Glück hatten wir einen Spielplatz direkt vor der Tür. Doch nur knapp anderthalb Jahre darauf kam es wieder zu einem Umzug, dieser führte uns zurück an die FH und zwar in ein Gebäude auf dem ehemaligen BGS-Gelände. Und hier sind wir nun, bis zum nächsten Mal...

Die Hochschule Fulda unterstützte von Anfang an die Kinderbetreuung ideell und auch finanziell in Form von mietfreien Räumen und Übernahme der Betriebskosten. Auch die studentischen Gremien wie AStA und StuPa sowie das Studentenwerk Gießen unterstützen die Kinderbetreuung finanziell, auch in Form von Sachspenden. Hinzu kamen noch die jährlichen Bezuschussungen von der Stadt Fulda mit 65% der ungedeckten Betriebskosten und der Offensive für Kinderbetreuung vom Land Hessen.

Aus ehemals „Rotznasen“ wurde im Dezember 2000 „akadeMINIS“.

Im April 2001 wurde pädagogisches Personal zuerst als ABM eingestellt und später übernommen. Auch wurde eine Stelle für eine Sozialpädagogin im Anerkennungsjahr geschaffen, welche ebenfalls eingestellt wurde. Inzwischen arbeiten in jeder Gruppe zwei Fachkräfte. Im Urlaubs- oder Krankheitsfall verfügen wir über eine pädagogische Springkraft, auch unterstützen uns das ganze Jahr über Praktikanten und Praktikantinnen. Eine Hauswirtschafterin sorgt sich um eine Vielzahl von anfallenden Aufgaben. Unser täglich frisches und biologisches Mittagessen wird vom Antoniusheim geliefert.

Die Einrichtung verfügte zu diesem Zeitpunkt über zwei Altersgemischte Gruppen mit jeweils 10 Kindern.

Seit Mai 2003 verfügt der Verein Krabbelgruppe akadeMINIS e.V. über eine Geschäftsführerin, welche die Einrichtung gemeinsam mit dem Vorstand in der Öffentlichkeit vertritt und für die Personalleitung und einiges mehr verantwortlich ist.

Ab September 2006 wurden die Betreuungszeiten von ehemals 7:30 bis 13:30 Uhr auf 7:30 bis 17:00 Uhr erweitert. So können Studierende auch an den Vorlesungen am Nachmittag teilnehmen. Des Weiteren besteht seit September 2006 ein Betriebsvertrag zwischen dem Verein en und der Stadt Fulda sowie ein Kooperationsvertrag zwischen der Hochschule Fulda und dem Verein.

Die Krabbelgruppe feierte im Jahr 2003 ihr 10jähriges Bestehen.

Nun sind wir im Juli 2007 in unserem, wohl endgültigen Domizil angekommen. Der Umzug hat gut geklappt und alle sind glücklich in den neuen, gut ausgestatteten Räumlichkeiten. Den Gebäudewechsel haben wir zum Anlass genommen, um eine dritte Gruppe zu öffnen.

Aktuell bietet unsere Einrichtung Betreuungsplätze für täglich 36 Kinder, also pro Gruppe werden 12 Kinder von zwei bis drei Fachkräften betreut. Das Betreuungsteam hat sich somit ebenfalls erweitert, somit arbeiten hier 13 Personen zusammen. Die beruflichen Qualifikationen reichen von Hauswirtschafterin über Hausmeister, Kaufmännische Angestellte sowie Erzieherinnen bis hin zur Integrationspädagogin, Musikgarten-Pädagogin und Sozialpädagoginnen mit Systemischer-Beraterinnen-Qualifikation.

Stand 3/2009